Streichelglatte Haut muss kein Traum mehr sein!

Mit der sensationellen sanften, dauerhaften Haarentfernungsmethode mit E-Motion ist es jetzt möglich!


Haarfreiheit genießen, willst auch DU spontan sein jeden Augenblick?


Mal eben spontan ins Schwimmbad oder in die Sauna gehen, kein Problem! In letzter Sekunde ein Date, nichts wie los! Mit SHR daer dauerhaften Haarentfernung ist dies alles möglich. Ich Sylvia Peter befrei Dich von deinen lästigen Haaren! Vereinbare mit mir eine kostenlose Probebehandlung. Du wirst happy und zufrieden sein wie viele meiner Kunden.


E - Motion

Diese neue Haarentfernungs-Technologie ist die Weiterentwicklung aller bisherigen mit Licht arbeitenden Methoden. Hierdurch werden die Vorteile der Laser Technologie mit denen der IPL-Methode verbunden. SHR ist die Kurzform für Super Hair Removal. Es handelt sich dabei um eine neuartige Technik der dauerhaften Haarentfernung. SHR verfügt über alle Vorteile mit den 3 Wellenlängen in einem System, welches bei schonendster und schmerzfreier Behandlung beste Resultate bei  Haarentfernung erzielen kann. Selbst hellere oder dünnere Haare, die bisher nur schwer oder gar nicht zu entfernen waren, können nun erfolgreich behandelt werden. Beim SHR wird erstmals mit einer „In-Motion-Methode” gearbeitet. Diese Art der  Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung ist wesentlich angenehmer als mit herkömmlichen Systemen. Die integrierte Kühlung garantiert eine wohlfühlende Behandlung und die Haut wird besser geschützt.


Du wirst Dich immer gepflegt fühlen und Deine glatte Haut genießen


Was ist der Unterschied von IPL oder SHR - E-Motion

IPL "Intense Pulsed Light" ist eine Abkürzung. Hierbei handelt es sich um hochenergetische Entladungslampen. Diese Lampen geben ihre hohe Energieform von Wärme über das Pigment Melanin an die Follikel weiter. Hauptsächlich gelingt dies bei sehr dunklen Haaren, da diese einen höheren Melaninanteil besitzen und so um einiges besser leiten. An dem Follikel angekommen, wird diese möglichst auf über 70°C erhitzt, um sie zu veröden. Was sehr schmerzhaft sein kann. Reicht das Melanin im Haar jedoch nicht aus, so kann die benötigte Hitze unter Umständen nicht erreicht werden und der Erfolg bleibt aus.

 

Eine erfolgreiche Enthaarung ist die aktuelle und vielversprechende sogenannte SHR-Methode. Wogegen "SHR" letztlich nur eine erfundene Bezeichnung für „Super Hair Removal“ (also "Super Haarentfernung") ist.

 

Bei mir und in Fachkreisen steht demnach weniger die Bezeichnung SHR im Vordergrund (diese hat sich auf allen Kontinenten durchgesetzt); vielmehr versteckt sich die technische Neuerung dahinter. Denn bei dieser Art von Enthaarung wird das Haar nicht wie bei den bisherigen IPL-Systemen mit einem starken Einzelimpuls zerstört, hier steht vielmehr die schonende Behandlungsform an erster Stelle. Das Zielgebiet ist mitunter das Melanin, die Stammzellen am Haarfollikel und deren Eiweissmoleküle. Also die Nährstoffversorgung, mittels der die Haarfollikel überhaupt erst Haare produzieren können. Diese Eiweisse denaturieren bereits bei Temperaturen von ca. 45 Grad/C. Wird diese Temperatur für einen gewissen Zeitraum erreicht und gehalten, so wird die Versorgung der Haarwurzel unterbrochen und die Follikel sterben wegen der Unterversorgung ebenfalls ab. Die Haarentfernung funktioniert also indirekt durch die Unterbindung der Nährstoffversorgung des Follikels. Es handelt sich dabei um eine der neuesten Techniken zur dauerhaften Haarentfernung, die alle Erfahrungen der Lasertechnologie mit den Vorteilen des IPL-Pulslichtverfahrens kombiniert. Keine Verwechslung mehr durch falsche Filter, nahezu jede Haut-/Haar-Kombination behandelbar und bei ordnungsgemäßer Anwendung zudem auch schmerzfrei.

 

Gleich tolle und gute Ergebnisse werden mit dem separaten Handstück auch bei der Beseitigung von Pigmentflecken, Couperose und der entzündlichen Akne erzielt. Angenehm und effektiv, ohne die Gefahr von Pigmentverschiebungen oder Verkrustungen, lassen sich SHR Behandlungen problemlos sogar auf dunkler oder sonnengebräunter Haut durchführen.

 

Neben der viel niedrigeren benötigten Energie ist aber auch die Art der Anwendung ein weiterer Unterschied zu IPL. Bei bisherigen IPL-Verfahren wurde jeder Hautpunkt im Stempelverfahren einzeln „abgeblitzt“. Es war stets notwendig, genau darauf zu achten, dass keine Areale ausgelassen werden. Wenn doch, gab es des öfteren Streifenhörnchenmuster. Es durften auch keine Überlappungen entstehen, da die Haut sonst durch die doppelte Energie auf einer Stelle überansprucht und ggf. verbrennen konnte.

 

Dies alles entfällt bei der SHR E- Motion Technologie, da die Behandlung hier in Bewegung bzw. im Gleitverfahren erfolgt; es fühlt sich an wie eine Massage ( sagen meine Kunden ). Das System gibt dabei im Haarentfernungsmodus kontinuierlich bis zu 8 Blitze pro Sekunde ab (bis zu 2 Blitze/Sekunde bei Hautbehandlungen). Die Behandlungsfläche wird dabei wiederholt abgefahren. Dies führt zu einer langsamen und schonenden Erwärmung an den Eiweissmolekülen bis zur benötigten Temperatur, ohne dass das umliegende Gewebe dabei übermässig erhitzt oder verletzt wird. Es ist so angenehm, daher auch keine Schmerzen während der Behandlung. Denn ca. 45°C fühlen sich natürlich weit weniger angenehmer an als die heißen 70°C. Speziell an knochigen Stellen und sehr schmerzempfindlichen Behandlungsarealen (Oberlippe, Brustbereich, Unterarme, Schienbein, Intimzone) macht sich dieser Vorteil besonders bezahlt; es ist ein wunderbares Behandlungsgefühl.